Unser Stall

Wir sind ein kleiner Offenstall mit Platz für bis zu 18 Pferde/Ponys (Stockmaß bis 1,50m) und legen viel Wert auf pferdegerechte Haltung.

Wir verwenden keinen Stacheldraht und unser großes Winterstück hat einen Fressplatz, der mit Paddockplatten ausgelegt und somit trocken ist. Außerdem bietet es den Pferden Unterstände, beheizbare Tränken, zwei XXL Heurundraufen und einen Berg, der sich, für unsere Wallache, ganz besonders eignet zum Toben.

Zusätzlich haben wir noch Paddockboxen mit angeschlossenem Auslauf, die gerne für unsere Rentner genutzt werden. Bei Krankheit oder Neuzugang stehen sowohl eine Notbox wie auch ein separates Paddock zur Verfügung.

Im Sommer leben unsere Pferde in einer großen Herde auf Wechselweiden, die alle über einen Treibgang bedient werden. So bleiben unsere Pferde in Bewegung, da sie von der Weide über den Treibgang auf das Paddock zum Trinken müssen (sehr gut für an Arthrose erkrankte Pferde oder für unsere älteren Bewohner). In den Sommermonaten kommen unsere Pferde täglich für max. 6 Stunden von der Weide auf ein Paddock damit sie nicht platzen.

Außerdem haben wir einen eigenen frostsicheren Brunnen und Strom aus der Steckdose. Ein beheizbarer Aufenthaltsraum und eine Sattelkammer stehen in zwei Bauwagen zur Verfügung.

Der beleuchtete Reitplatz ist 20 x 40 Meter groß. Man kann sich einen Trail oder Parcours aufbauen, Cavalettis stellen oder einfach so reiten. Im Winter benutzen wir ihn auch mal zum Schlitten fahren. Unser Roundpen hat einen Durchmesser von 21 Meter und besteht aus Panels. Das Roundpen wird gerade bei jungen Pferden oder aber um Horsemanship anzuwenden gerne genutzt. Uns steht ein befestigter und beleuchteter Putzplatz zur Verfügung.

Seit November 2012 sind wir nun auch stolze Besitzer einer kleinen Reit-/Bewegungshalle. Sie ist zwar klein aber an Tagen, an denen draußen die Welt untergeht oder alles eingefroren ist, leistet sie uns immer gute Dienste. In der Halle sind ein Putzplatz, eine Sattelkammer für Schränke und ein zweiter Aufenthaltsraum integriert.

Bei uns im Stall wird selektiv entwurmt nach der „ZSE“ = Zeitgemäßen Selektiven Entwurmung. Wir geben unseren Pferden nicht einfach auf gut Glück eine Wurmkur, sondern prüfen erst mal mit Kotproben, ob eine Wurmkur überhaupt nötig ist und wenn „Ja“ welcher Wirkstoff angebracht wäre.

Unser schönes Ausreitgelände beginnt direkt vor unserer Tür. Wir reiten z.B. in den Tangstedter Forst, in die Kieskuhle, zum Kupferteich, ins Wittmoor oder in den Rader Wald. Im Sommer grillen wir gerne, zelten am Wochenende und lassen die Abende in gemütlicher Runde, am Lagerfeuer mit Stockbrot, ausklingen.


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

Advertisements